Konzept
Wir zeigen Filme der renommierten Filmemacher, welche durch ein gemeinsames Thema, ihre Botschaft oder Entstehungszeit miteinander verbunden sind. Ein Kurzfilmprogramm der Filmstudenten und jungen Autoren findet bei Filmanak auch seinen Platz. Oft werden Filmautoren und Schauspieler zum Podiumsgespräch gebeten, was das Festival so zum Publikumsmagneten macht.

Begegnug
FILMANAK ist ein Ort der Begegnung von Publikum, FilmstudentInnen und jungen Filmemacher aus Baden-Württemberg und Serbien. Es sollen Voraussetzungen nicht nur für interessante Gespräche und Kontakte, sondern auch für künftige Kooperationen geschaffen werden.

cinemaxxF1610

Austausch
Unter dem Moto "Nimm deinen deutschen Freund mit!" will FILMANAK eine Brücke der Verständigung mittels Kunst und Kultur zwischen Baden-Württemberg und Serbien schlagen und einen Raum für mögliche weitergehende Kooperationen schaffen. Das Programm wollen wir auch um Filme der deutschen und anderen Autoren erweitern, die durch die Zusammenarbeit entstehen.

Nach allen Vorstellungen wird in angenehmer Atmosphäre die Möglichkeit zum lockeren Austausch im Kinofoyer angeboten.

Wie hat alles angefangen?

Ein paar Filmenthusiasten und Liebhaber der Filmkunst aus dem Serbischen Akademikernetzwerk Nikola Tesla kamen auf die Idee, ihre Filmfaszination mit dem heimischen und internationalen Publikum zu teilen. So kam es dazu, dass an der Universität Stuttgart im Oktober 2011 zunächst ein Serbischer Filmabend organisiert wurde, aus welchem ein Jahr später die Serbischen Filmtage hervorgingen.

Im ersten Jahr 2012 wurde die Filmschau „Jugendliche auf dem Weg in die Erwachsenenwelt“, anschließend auch das Kurzfilmprogramm „Entdecke die jungen Filmautoren in Stuttgart“ veranstaltet. In weiteren Jahren folgen die Programme wie "Der Mensch hinter der Wissenschaft" 2013„ "Toleranz und respektvoller Umgang anstelle von Stereotypen und Vorurteilen“ 2014, "Individuelle Welt. Die Solidarität schon verloren gegangen?" 2015, usw.

2013 wurde unser Festival in die Liste der ausgewählten Filmfestivals des Bundeslandes Baden-Württemberg aufgenommen, die seitens MFG Filmförderung BW veröffentlicht wird.

cinemaxx1610